Energie-News

Aktuelle Heizölpreise: Gestiegene US-Öllagerbestände lassen heute die Heizölpreise fallen (23.05.2019)

Brentölpreis fällt klar unter die Ölpreismarke von 71 USD/Barrel - Euro weiter schwach und verharrt weiter unter der Marke von 1,12 - Heizölpreise fallend

Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) schlossen am Mittwochabend gegenüber dem Schlussstand vom Vortag um 0,6 % schwächer - konkret schloss der Heizölpreis bei 74,76 Euro/100 L - damit konnte der Heizölpreis die Heizölpreismarke von 75 Euro/100 L nicht halten.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2019 sind die Heizölpreise aktuell um 12,8 % gestiegen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Mittwoch und dem aktuellen Stand der Börsen am Donnerstagvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: fallend!

 

Bereich Schlusskurs
21.05.2019
Schlusskurs
22.05.2019
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
23.05.2019
Heizölpreis (€/100L)
3.000 L Standardqual.
75,24 74,76

- 0,6 %

Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
72,18 70,99 - 1,6 %
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1153 1,1141 - 0,1 %

 

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren von gestern und dem heutigen Tag herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Juli 2019 beendete den Tag mit einem starken Minus von 1,6 % bei 70,99 USD/Barrel und fällt knapp unter die Ölpreismarke von 71 USD/Barrel. Hauptgrund für den starken Ölpreisrückgang waren die neuen Daten zur Entwicklung der US-Ölbestände, die laut amerikanischem Energieministerium in der letzten Woche um 4,7 Mio. Barrel angestiegen sind - dies belastete den Ölpreis am späten Nachmittag.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 32,0 % gestiegen.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag setzt sich der Rückgang beim Brentölpreis abgeschwächter Form fort- aktuell steht er bei 70,46 USD/Barrel. Bedingt durch eine mögliche Abschwächung der weltweiten Konjunktur besteht die Angst, dass damit auch die Nachfrage nach Rohöl sinken könnte - dieses Szenario belastet heute die Rohölpreise.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zur Tagesausklang am Mittwoch bei einem impulslosen Handel mit einem leichten Minus von 0,1 % bei 1,1141. Damit bleibt der Euro vorerst weiter klar unter der Marke von 1,12.

Seit Jahresbeginn hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar um 2,8 % verringert.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag tritt der Euro auf der Stelle - aktuell steht er bei 1,1143. Im Lauf des Tages stehen heute noch wichtige Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone an, die den Finanzmärkten und dem Euro neue Impulse verleihen könnten.

Zurück zur Übersicht